Mittwoch, 12 Dez 2018
 
 
50.Jahre Skiclub Jubiläum mit Galaabend PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sr/gf   

Skiclub feiert Jubiläum mit Galaabend und unterhält sein Besucher dabei auf das Beste

  • Verein hält Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre
  • Gründungsmitglieder werden geehrt
  • Martin Löffler erhält für seine Verdienste den Ehrenbrief des SSV des Schwäbischen Skiverbands

 50JGrafik1

Dass es der Stettener Skiclub blendend versteht, Feste zu organisieren und glanzvoll zu zelebrieren, hat er bei seinem Jubiläumsabend am vergangenen Samstag einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Rund 300 geladene Gäste feierten mit dem Club dessen 50. Geburtstag und wurden dabei im proppenvollen Saal des Soldatenheims bestens unterhalten.

 

Weiterlesen

 

 

50JGrafik2

Bei bester Laune werden an der Après-Ski-Bar viele Erinnerungen unter den Besuchern der Jubiläusfeier ausgetauscht.

Rund zwei Jahre hatten sich die Verantwortlichen für die Vorbereitung des Jubiläums Zeit genommen, Arbeitskreise und -gruppen gebildet, eine tolle Chronik aufgelegt und im Verlauf des Jahres verschiedene Jubiläumsaktivitäten in Szene gesetzt. Glanzvoller Schlussakt setzte nun aber am Samstag der große Galaabend, zu dem Clubchef Martin Löffler neben viel Prominenz aus Lokalpolitik, Sport, Wirtschaft und aus befreundeten Vereinen besonders gerne zahlreiche Gründungs- und Ehrenmitglieder sowie viele Ehemalige und aktive Helfer des SC herzlich willkommen hieß.

50JGrafik3

Geehrte Gründer (von links) knieend: Wolfgang Kleiner und Frank Löffler. Stehend: Christine Unger, Volker Mahl, Oskar Herrmann, Manfred Bücheler, Georg Klaus, Ingrid Herrmann, Rolf Fauler, Veronika Sieber, Thomas Löffler, Anneliese Schlude, Kurt Ziegler, Gabi Jenne, Karl-Heinz Nolle, Margot Ziegler, Hans-Peter Nolle, Anton Rösch, Berti Nolle und Martin Löffler.

Vom Bläsertrio Markus Beck, Gerhard Braun und Wolfgang Beck feierlich umrahmt und von Christian Löffler in lässig-launiger Weise durchs Programm geführt, war es Bürgermeister Maik Lehn vorbehalten, den Reigen der Gratulanten zu eröffnen. Das Gemeindeoberhaupt würdigte das "großartige Engagement", das im SC in all den Jahren im Ehrenamt geleistet worden sei und wodurch sich der Club, zur tragenden Säule und zum ausgezeichneten Werbebotschafter der Gemeinde entwickelt habe.

50JGrafik4

Der amtierende Vorstand des SC Stetten a.k.M. mit (von links): Christine Unger, Andreas Nolle, Benjamin Bücheler, Monika Neusch, Helmut Bürk, Karin Klaß, Stephan Reiser, Sonja Dreher, Johannes Unger, Sabine Reichegger, Thomas Neusch, Toni Hahn, Franz Rupp, Hans Rohner und Martin Löffler.

Als Geschenk hatte Lehn "eine ganze Schaufel voller Geld", wie er sagte, dabei und damit die Lacher und den Applaus ebenso auf seiner Seite, wie die Vertreter der Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch, die später einen dicken Spendenscheck übergaben. Viel Lob aus berufenem Munde durfte der Skiclub auch von Martin Renfftlen entgegennehmen. Der Vizepräsident des Schwäbischen Skiverbands (SSV) und Zuständiger für den Bereich Leistungs- und Wettkampfsport hob die vielfältigen Aktivitäten des SC Stetten a.k.M. in Sachen Organisation von überregionalen Rennen, auf Kreisebene sowie innerhalb des Clubs hervor. Eine Welle der Sympathie ging durch den Saal, als er Martin Löffler in Anerkennung seiner besonderen Verdienste mit dem "Ehrenbrief des SSV" auszeichnete.

50JGrafik5

"Eine ganze Schaufel voller Geld" übereicht Bürgermeister Maik Lehn (Mitte) an Martin Löffler und seine Stellvertreterin Christine Unger.

In zwei Blöcken ließen Karl-Heinz Decker und Christine Unger die Geschichte des Skiclubs Revue passieren. Untermalt mit tollen Bildern, beeindruckenden Aktivitäten und gespickt mit vielen persönlichen Erinnerungen, blickten der Ehrenvorsitzende und die amtierende Vizechefin des Club jeweils derart gekonnt auf 25 Jahre Vereinsgeschehen zurück, wie es kaum unterhaltsamer hätte sein können. Tosender Applaus war ihnen dafür seitens des Publikums ebenso gewiss, wie den "Ladykrachern" des TSV Stetten a.k.M., die zwischen den Reden und Vorträgen mehrfach eine Sohle aufs Parkett legten, dass die Bude im wahrsten Sinne des Wortes wackelte. Und als die Frauen gar in alten Anzügen der Stettener Skilehrer zum Song "Weu Schifoan is' des Leiwandste, wos ma si nur vurstöll'n ko", die Bühne rockten, kannte die Begeisterung unter den Anwesenden kaum noch Grenzen.

50JGrafik6

Sie erobern die Herzen des Publikums im Sturm: Die Ladykracher des TSV Stetten a.k.M. mit Conférencier Christian Löffler.

Die war auch groß, als Martin Löffler an die sportlichen Erfolge erinnerte, die von den Rennfahrern des SC Stetten im letzten halben Jahrhundert eingefahren wurden. Gerne hätte Löffler den erfolgreichsten Skiläufer des Clubs Max Jungk persönlich geehrt. Stattdessen nahm dessen Vater Gerd Jungk die Auszeichnung stellvertretend entgegen, Geburtstagsständchen zum Sechsundsechzigsten inklusive. Den krönenden Höhepunkt markierte schließlich die Ehrung von Gründungsmitgliedern, bevor sich die Festgäste in einer langen Nacht an der Après-Ski-Bar, auf der Tanzfläche und im großen Saal den weltlichen Dingen hingaben.

Der Verlauf

Bei einem Stehempfang hatte der Jubiläumsabend einen famosen Auftakt genommen. Später wurden die Gäste mit Gulaschsuppe, Käsebüffet und Musik von Alleinunterhalter Andreas Dangel bei Laune gehalten. Dabei schwangen viele Gäste eifrig das Tanzbein, hielten mit lustigen Outfits ihr Dasein an einer Foto-Box fest oder genossen an der Après-Ski-Bar einen Drink. (gfe)

Text und Bild: Gerd Feuerstein

 

 


 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. November 2018 um 15:40 Uhr